Alles rund um Möbel, Einrichtung, Lebensstil

Hausratversicherung: Regelmäßiges vergleichen lohnt sich

Im vergangenen Jahr lag die Zahl der Haushalte in Deutschland beim 40,3 Millionen, Tendenz steigend. Und jeder Haushalt besitzt Unterhaltungs- und Gebrauchselektronik, Mobiliar usw. Wie lässt sich das Inventar am besten absichern? Eine Frage, auf die viele Verbraucher die Antwort bereits wissen – mit einer Hausratversicherung. Obwohl viele Single- und Familienhaushalte hier bereits vorsorgen, sehen Experten noch ausreichend Nachholbedarf.
Was bemängelt wird, ist die Tatsache, dass viele Haushalte eine Hausratversicherung zwar abschließen, sich anschließend mit dem Vertrag aber nicht mehr beschäftigen. Nach dem Motto: „Knicken, lochen, abheften“, landen die Unterlagen in einer Schublade – fertig. Dabei lässt sich mit einem Hausratversicherung Vergleich teilweise erheblich Geld im Alltag sparen.

Tipps zur Hausratversicherung
hausratversicherungGrundsätzlich deckt eine Hausratversicherung Schäden am Inventar, welche durch Leitungswasser, Brand, Sturm und Hagel sowie Vandalismus oder Diebstahl entstehen. Soviel ist den meisten Verbrauchern bekannt. Allerdings geht die Hausratversicherung in ihrer Deckung noch weiter.
Je nach Tarif werden im Rahmen der Hausratversicherung auch Vermögensgegenstände, also Barmittel, Edelmetalle und Kunstgegenstände versichert. Eine Tatsache, die oft vergessen wird. Gerade wer teure Möbel oder Gemälde sein Eigen nennt, sollte diesen Punkt daher im Auge behalten. Denn im Hausratversicherung Vergleich fällt eines auf – die Angebote der einzelnen Versicherer können sich in diesem Zusammenhang erheblich unterscheiden.
Während in den Grundschutz-Tarifen nur wenige Prozent der Versicherungssumme für Vermögensgegenstände vorgesehen sind, steigt der Versicherungsumfang in den Mittelklasse- und Komforttarifen deutlich an. Beispiel: Schließt der Grundschutz lediglich zehn Prozent der Versicherungssumme ein, können es in Komforttarifen durchaus 30 – 40 Prozent sein. Angesichts einer Versicherungssumme von beispielsweise 75.000 Euro ein erheblicher Unterschied.

Außenversicherung und Umzug
Wer eine Hausratversicherung abschließt, genießt deren Schutz nicht nur innerhalb der versicherten Wohnung. Unter dem Stichwort Außenversicherung ersetzt der Versicherer auch Schäden am Inventar, das sich zeitweise außerhalb der Wohnung befindet. Eine Tatsache, die unter anderem Familien nutzen können. Aber auch hier gilt – die einzelnen Tarife unterschiedlicher Versicherer weisen teils erhebliche Unterschiede auf.
Es lohnt sich daher immer, auch eine bestehende Hausratversicherung regelmäßig auf den Prüfstand zu stellen. Übrigens: Bei einem Umzug gilt der Versicherungsschutz sowohl für die alte wie auch die neue Wohnung – über einen Zeitraum von bis zu 2 Monaten. Ändert sich die Wohnungsgröße bzw. der Wert des Hausrats, ist es aus Expertensicht unbedingt erforderlich, den Versicherer zu informieren, um eine Unterversicherung zu vermeiden.

© Andrey Armyagov – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks sind nofollow frei

Impressum

Copyright © 2012. All Rights Reserved.Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de