Alles rund um Möbel, Einrichtung, Lebensstil

Monatsarchive: August 2011

Wohnzimmer mit Möbel gestalten

WohnzimmerDas Wohnzimmer ist das Herzstück jeder Wohnung, denn hier hält man sich die meiste Zeit auf, um gemütlich zu kuscheln, fernsehschauen und um sich mit der ganzen Familie zu unterhalten oder auch zu spielen. Da das Wohnzimmer einer der größten Räume ist, bietet dieser Raum viel Platz für Einrichtungsideen und sollte auch zum Gesamtbild der kompletten Hauseinrichtung passen. Was in keinem Wohnzimmer fehlen darf, ist ein gemütliches –großzügiges Sofa, das zum Lümmeln einlädt. Auch ein wichtiger Aspekt einer modernen Wohnzimmergestaltung sind die Möbel zum Beispiel von Wohnen-Moebel.net und hier ist auf keinen Fall Langeweile angesagt, sondern perfekte Harmonie, die ein Wohnzimmer Rückzugsmöglichkeiten bietet, um sich vom Alltagsstress zu entspannen. Deshalb sind puristische Möbel voll im Trend mit ihren unvergleichlichen sowie modernen klaren Formen, denn weniger ist oft mehr und sind außerdem wahre Platzwunder, die genügend Freiraum für mehr schaffen. Das Wohnzimmer mit Möbel neu gestalten heißt heute – und liegt voll im Trend der Material-Mix, die aus Luftpolsterfolie, Plexiglas, prachtvollen Hölzer und aus eleganten Ledern bestehen. Selbst klimafördernde Materialien wie aus Furnier oder Kork lassen Möbel der New Generation mit ihren außergewöhnlichen Farbakzenten, dass Wohnzimmer zu einem wahren Hingucker erstrahlen.
Da das Wohnzimmer der meist genutzte Raum ist, muss der Platz optimal ausgenutzt werden mit den neuen Möbeln und dies erfordert somit eine perfekte Planung. Das wichtigste Möbelteil ist die Couch und hier stellt sich die Frage, sollte dies eine Eck-Couch oder ein Dreisitzer mit Sesseln sein? Auch die Wahl der restlichen Möbel wie zum Beispiel Regale, Fernsehschrank, Sideboards oder Couch-Tisch spielt bei der Planung ein wichtiger Faktor. Deshalb sollte unbedingt das Wohnzimmer vor dem Kauf der gesamten Möbel ausgemessen werden, denn nur so erlebt man keine bösen Überraschungen. Auf wuchtige Schrankwände sollte außerdem verzichtet werden, diese werden durch wenige und nicht zu hohe Regale sowie Sideboards ersetzt, denn diese Möbelelemente wirken modern und bieten dem Wohnzimmer Großzügigkeit sowie verleihen diese Möbel mehr Weite. Auch in puncto Fernseher, denn dieser sollte heut zutage nicht der Mittelpunkt eines Wohnzimmer sein, sondern dezent an die Wand befestigt werden. Selbst die Vorhänge sollten genügend Licht durchlassen, sodass, das Wohnzimmer mit den neuen Möbeln hell – modern und freundlich aussieht.

aboutpixel.de / Ausruhen. Relaxen. Geniessen © Rainer Sturm

Garantierte Superernten mit einem Hochbeet

Gemüse_vom_HochbeetDas Hochbeet liegt voll im Trend, kaum eine Gartenzeitschrift, die sich nicht mit dem Aufbau und der Handhabung von Hochbeeten in modernen Gärten beschäftigt. Die Errichtung von Hochbeeten ist dank fertigen Bausätzen sehr einfach. Vor allem Hochbeete aus unbehandeltem Lärchenholz sind sehr empfehlenswert. Da das Holz keinesfalls mit einer chemischen Holzimprägnierung behandelt werden darf, sollte das Lärchenholz naturbelassen sein. Denn chemische Substanzen würden sich in der Erde des Hochbeetes ausbreiten und sie verunreinigen. Außerdem wird dadurch das Wachstum der Wurzeln gebremst und das Tierleben innerhalb des Hochbeets gestört. Achten Sie auch darauf, dass keine Weichmacher in Materialien enthalten sind, die Sie in ihrem Hochbeet verwenden.

Die meisten hochwertigen Bausätze beinhalten auch ein Wühlmausgitter, damit beginnt der Aufbau Ihres Hochbeetes. Danach können Sie ohne lästiges Häckseln Ihren Grünschnitt verwerten und so die erste untere Schicht in Ihr Hochbeet füllen. Nach Ästen und Zweigen folgt eine Schicht Grasschnitt oder grobe Gartenabfälle, danach Laub und Grobkompost. Schließlich füllen Sie das Beet mit Gartenerde und Kompost auf, schon kann das Bepflanzen los gehen. Am leichtesten kommen Sie zu all diesen natürlichen „Zutaten“ im Herbst wenn Sie Ihren Garten wintersicher machen.

Neben dem einfachen Aufbau eines Hochbeets dank Bausatz, zeichnet sich diese besondere Art von Gemüsegarten auch durch seine ertragreiche Ernte aus. Im Frühjahr sind Hochbeete die ersten die bestellt werden können. Denn die Erde kann sich schon zu Frühlingsbeginn dank des lockeren Aufbaus des Beetinnenlebens schnell erwärmen. Die Sonne erwärmt aber nicht nur die Oberfläche, sondern auch die Seitenwände. Wärme liebende Pflanzen wie Salatgurken oder Tomaten fühlen sich hier besonders wohl. Und auch beim Bearbeiten des Beetes werden Sie Ihre Freude haben, denn Sie müssen nicht auf Knien graben oder schweres Gartenwerkzeug auspacken. Ein Hochbeet wird bequem ohne viel Bücken bearbeitet deshalb können auch ältere Menschen problemlos das Beet pflegen, jäten und Gemüse ernten. Nur zur Gießkanne müssen Sie im Sommer etwas öfter als in einem herkömmlichen Garten greifen, da die Erde im Hochbeet leichter austrocknet.

Bildquelle: aboutpixel.de / 0190 | Gesund, Gesünder, am  Gesündesten 😉 © Steve_ohne_S

Möbelpflege im Krankenhaus

Das Krankenhaus ist ein Ort der besonders hygienisch gepflegt werden muss. Hier befinden sich viele kranke Menschen, deren Immunsystem oft nicht mehr so funktioniert wie bei einem gesunden Menschen, deshalb ist es besonders wichtig, dass die Zimmer und die Möbel in einem Krankenhaus ganz perfekt gereinigt werden. Auch die Besucher sollen so vor Krankenhaus-Bakterien geschützt werden.

KrankenhausmoebelEin Krankenhauszimmer wird täglich gereinigt, da werden alle Möbel feucht abgewischt und die Dusche mit der Toilette muss ebenfalls täglich desinfiziert werden. Ebenso wird auch der Fußboden immer mit lauwarmem Wasser gewischt. Bei diesen Wischern kann das Bodentuch ausgewechselt werden, so werden keine Bakterien von einem Zimmer in das nächste getragen.

Im Krankenhaus ist es auch sehr wichtig, die Türklingen abzuwischen und zu desinfizieren. Es kommen täglich viele Besucher zu den Kranken und auch die Ärzte und Schwestern nutzen die Türklingen sehr oft am Tag und in der Nacht.

Wenn ein Patient entlassen wird, muss das Bett und das Nachtschränkchen komplett gereinigt und desinfiziert werden. Dafür gibt es im Krankenhaus eine extra Abteilung in die das Bett und das Nachtschränkchen nach jeder Entlassung gebracht werden. Diese Möbelstücke werden nur nach einer sehr gründlichen Reinigung für den nächsten Patienten wieder bereitgestellt.

Auch die Möbel in den Büros eines Krankenhauses müssen gepflegt werden. Das Personal für die Möbelpflege erledigt diese Arbeiten gerne nach Dienstschluss der Angestellten, so kann ungestört die Möbelpflege für die Schreibtische und Schränke begonnen werden. Da werden alle Möbelstücke erst mal vom Staub befreit, danach kann alles mit einem sauberen feuchten Tuch abgewischt werden. Auch die Oberflächen vom Computer und einem Kopierer oder Drucker können feucht abgewischt werden. Der Bildschirm vom Computer lässt sich auch sehr gut mit einem Auto-Klarsichttuch abwischen, danach sind alle Fettflecken verschwunden und der Kollege kann wieder ohne Einschränkung der Sicht seiner Arbeit am Computer nachgehen.

Bücher in einem Bücherregal werden am besten mit einem Handstaubsauger abgesaugt, so besteht nicht die Gefahr, dass man etwas durcheinander bringt, weil man dabei alles einfach an seinem Platz stehen lässt. Alle paar Wochen müssen allerdings auch die Regale gereinigt werden, da müssen die Möbelpfleger dann darauf achten, dass alles wieder dahin zurückgestellt wird, wo es herausgenommen wurde.

aboutpixel.de / Kasse oder Privat ? © Peter Ehmann

Akustik- ein Thema das uns alle betrifft

Besonders in den letzten Jahren bekommt das Thema Akustik einen immer größeren Stellenwert eingeräumt, insbesondere dann, wenn es um Bauarbeiten an Gebäuden geht. Jedoch wissen viele Menschen gar nicht genau, was etwa der Begriff „Akustik“ überhaupt beschreibt. Akustik beschreibt die Lehre vom Schall und seine Ausbreitung. Somit gehört zu den wichtigsten Anwendungen neben der Erforschung und Minderung von Lärm auch das Bemühen, einen Wohlklang hervorzurufen und daher eine akustische Information zu übertragen. Diese Information kann beispielsweise der Zusammenklang von mehreren Musikinstrumenten bis hin zum Orchester sein. Aber auch der beim Sprechen entstehende Schall ist hierbei ein dazugehörender Teilbereich.

Der wohl wichtigste Punkt, wo man mit Akustik heutzutage ausreichend arbeitet, ist der Bau von Konzerthäusern. Dies ist sicherlich eine äußerst knifflige Aufgabe für den Baumeister, denn die Bauobjekte werden immer größer und die Akustik und somit das Klangerlebnis für das Publikum und die Musiker in diesen Räumen sollte doch so gut als möglich gestaltet werden. Dabei spielen neben Höhe, Länge und Deckenbeschichtung viele andere Faktoren ebenfalls eine große Rolle. Vorstellbar ist dies in etwa so: Man geht in eine ziemlich alte aber große Kirche und spricht unverstärkt eine längere Phrase von Wörter. Als Ergebnis erhält man einen Nachhall, der teilweise bis zu sechs Sekunden anhält. Darin kann man erkennen, wie schwierig es für Kirchenmusiker sein muss, wenn man das eben gespielte nicht, dafür aber das vor 3-4 Sekunden gespielte hören kann.

fertige Akustikelemente

Ähnlich problematisch kann es in größeren Büroräumen sein. Beispielsweise ist es oft schwer, wenn der Vorgesetzte einem selbst Aufträge auf längere Distanz zuruft. Aber auch für Büroabteile ist es sehr sinnvoll, wenn man die Akustik etwas umgestalten kann. Dies kann zum Beispiel mithilfe einer Akustikpaneele geschehen. Dadurch wird gesprochenes nicht nur leichter verständlich, nein, es ist auch für den Sprecher um einiges angenehmer wenn er oder sie nicht so laut sprechen müssen. Nicht nur bringt eine Akustikpaneele große Vorteile mit sich, sie sieht auch sehr gut aus und kann somit den Raum insgesamt um vieles attraktiver machen.

Leuchten

Licht ist für den Menschen unerlässlich. Natürliches Licht ist ausschlaggebend für die Stimmung und das Wohlbefinden. Es werden heut zu Tage sogar schon Licht – Therapien verschrieben, wenn Menschen depressiv oder anfällig dafür sind.
leuchtenDoch auch künstliches Licht ist für die moderne Zivilisation unerlässlich. Arbeiten im Dunkeln, Essen im Dunkeln, Duschen oder Zähne putzen im Dunkeln – all das ist unvorstellbar. Damit man diese Dinge jedoch auch tatsächlich bei Licht durchführen kann, werden Hilfsmittel benötigt. Im Sommer kommen diese zwar oft weniger zum Einsatz, im Winter dafür umso mehr. Die Rede ist von Leuchten, auch Lampen genannt.
Diese Leuchten können funktional sein, etwa in Abstellräumen, in denen es für viele ausreichend ist, dass lediglich eine Glühbirne den Raum erhellt, Leuchten können jedoch auch prunkvoll sein oder im Design den Stil des Zimmers unterstreichen.
Fragen zu Leuchten gibt es zahlreiche, diese können die Optik und das Design oder auch den Einbau und das Anschließen betreffen.
Zu den Leuchten gehören neben den klassischen Lampen auch LED – Lichter, Spots, indirekte Beleuchtung und vieles mehr. Denn Licht und damit auch die Leuchten können einen Raum sehr wohnlich gestalten, sie können ihn jedoch auch kühl und unbehaglich erscheinen lassen. Dabei kann man etwa an die Verhörräume der Polizei denken oder oftmals auch öffentliche Toiletten. Praktisch werden Leuchten beispielsweise in Kliniken und an Arbeitsplätzen eingesetzt. Dort kommt es weder auf das Design noch die Behaglichkeit an, sondern lediglich, dass sie das Licht erzeugen, welches benötigt wird.
Für den privaten Bereich jedoch werden Leuchten eingesetzt, die funktional sind, zugleich aber auch einem bestimmten Design entsprechen. Manchen Menschen ist dabei das eine wichtiger, anderen das andere, jedoch sind beide Merkmale ausschlaggebend für die Anschaffung dieser bestimmten Leuchten.
Zum Einsatz kommen die Leuchten in jedem Raum einer Wohnung und eines Hauses, einschließlich des Kellers und dem Dachboden – wobei die Leuchten dort sicher mehr funktional als optisch schön sein müssen.

Bildquelle: aboutpixel.de / Gemütlich © Andreas
Dittberner

Impressum

Copyright © 2012. All Rights Reserved.Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de