Alles rund um Möbel, Einrichtung, Lebensstil

Wenn der Kasper ruft – Spielorte für große und kleine Kinder

Die meisten Pflanzen brauchen, um gedeihen zu können, vor allem  Licht, Platz und einen guten Nährboden.  Auf Kinder umgemünzt bedeutet das vor allem Liebe und Geborgenheit. Dinge, die eigentlich selbstverständlich sein sollten. Orte, an denen sich Kinder wohl fühlen, an denen sie sich  frei entfalten können, dienen der geistigen und körperlichen Entwicklung und tragen zur Ausgewogenheit bei. Idealerweise haben Kinder heutzutage ihr eigenes  kleines Reich, das Kinderzimmer. Klar, der kleinste Raum der Wohnung sollte dieses nicht unbedingt sein. Schließlich wächst das Kind, die Ansprüche wandeln sich schneller, als mancher denkt und aus dem Raum mit Krabbelecke und Plüschteddy wird schnell ein Jugendzimmer, in dem sich Gleichaltrige treffen, ihre Lieblingsmucke hören und richtig abhängen.

Großes Herz für kleine Leute

Doch bleiben wir vorerst beim Kinderzimmer, in dem vor allem das Spielen im Vordergrund steht. Spielen ist für Kinder richtige Arbeit, denn sie denken dabei, sie bauen, sie haben Ideen, sind also richtig aktiv. Kinderzimmermöbel sollten in erster Linie den gängigen Sicherheitsstandards entsprechen, leicht zu reinigen sein und in anregenden Farben gehalten sein. Sprich, dunkle Möbel sind tabu, denn für Traurigkeit und Melancholie ist in einem Kinderzimmer einfach kein Platz. Die Maße der Möbel sind ebenso wichtig. Kleine Hocker und Tische, niedrige Regale und viel Stauraum sorgen für Platz im Spielzentrum.

Möbel mit Maßanpassung im richtigen Licht

Dieser Mittelpunkt ist idealerweise mit einer guten Lichtquelle ausgestattet, damit auch in der dunklen Jahreszeit alle Spiele gut sichtbar sind und das Piratenschiff auch im weiterhin in die richtige Richtung steuert. Breite und bequeme Stellflächen für Märchenschlössen, Puppenstuben sorgen für  zauberhafte Märchenstunden von kleinen Prinzessinnen und Prinzen.  Da Kinder oft auf dem Fußboden spielen sollten Teppiche, wenn nicht komplett darauf verzichtet werden kann, vor allem antiallergisch sein, wenig Staub aufwirbeln und leicht zu reinigen sein. Eine richtig gute Orientierung einer kindgerechten Möblierung des Kinderzimmers bieten Kindergärten und andere Kindertagesstätten. Kleine Möbel sollten, wenn das Kind wächst, nicht zu  lange behalten werden und immer auch an die aktuellen Körpergrößen angepasst werden. Damit wird evt. Fehlhaltungen  beizeiten ein Riegel vorgeschoben.

© Claudia Paulussen – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks sind nofollow frei

Impressum

Copyright © 2012. All Rights Reserved.Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de