Alles rund um Möbel, Einrichtung, Lebensstil

Wandregal für die Garderobe selber bauen

Jeder Besucher und jeder Gast betritt bei einer Wohnung immer zuerst den Flur und bekommt hier bereits einen ersten Eindruck der Wohnung zu sehen. Gerade aber im Flur ist es sehr schwierig, die richtige Einrichtung zu wählen und bereits hier in der Diele eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. Oftmals sind die räumlichen Möglichkeiten sehr eingeschränkt und passende Möbel für die Garderobe sind schwer zu finden. Doch nur einen hölzernen Garderobenständer sollte dann nach Möglichkeit auch nicht unbedingt hier hingestellt werden. Für den Flur ist schon ein echter Hingucker sozusagen Pflicht und den kann man leicht selber bauen. Sehr gut geeignet ist dafür ein Wandregal für die ganze Familie.

Wie wird das Regal gebaut?

An allen vier Ecken einer MDF-Platte mit den Maßen 200 cm x 100 cm wird ein Radius von etwa 50 mm angezeichnet. Am besten wird das mit einem Zirkel gemacht, ist dieser aber nicht zur Hand, kann auch eine Untertasse als Schablone dienen. Mit einer Stichsäge werden die Ecken anschließend abgesägt und alle Kanten mit einem Schleifpapier der Körnung 180 glatt geschliffen. Das Regal soll später drei Ablageböden bekommen und um diese dann montieren zu können, müssen Löcher zur Befestigung gebohrt werden. Wo die Bretter später angebracht werden, ist ganz individuell wählbar und dem eigenen Geschmack überlassen. Für jeden Ablageboden müssen drei Bohrlöcher mit einem Durchmesser von 5 mm gebohrt werden.

Lackierarbeiten sind notwendig

Sind die Arbeiten beendet, die Staub verursachen, so wird die MDF-Platte ordentlich vom Schleif- und Bohrstaub befreit. Im Anschluss daran wird die Platte mit einem Schultafellack grundiert. Nachdem der Lack getrocknet ist, wird die Oberfläche noch einmal gleichmäßig mit einem 220er Schleifpapier glatt geschliffen und danach ein zweites Mal gestrichen. An das untere Ende der Platte wird später ein Stützfuß montiert, der während der Trocknungsphase zurecht geschnitten werden kann. Dafür verwendet man am besten ein Brett aus Buchenleimholz in den Maßen 500 x 160 mm und einer Stärke von 18 mm. Die Seiten werden dazu schräg abgeschnitten und glatt geschliffen. Auch die Ablageböden können an den Ecken und Kanten glatt geschliffen werden und anschließend werden alle Teile mit Klarlack lackiert. Auf die Rückseite der MDF-Platten werden später Allzweckkisten aus Holz geschraubt, die als Ablage für Schuhe usw. dienen. Diese Kisten gibt es in der Größe 300 x 200 x 140 mm fertig im Baumarkt zu kaufen und sie werden ebenfalls mit Klarlack lackiert. Sind alle Teile getrocknet, können sie mit der Platte verschraubt werden. Diese wird dazu am besten auf zwei Böcke gelegt. Zuerst werden die Ablageböden angeschraubt und danach der Stützfuß mittig ausgerichtet und ebenfalls mit drei Schrauben an der Platte befestigt. Danach wird die Platte umgedreht, um die Ablagekästen zu montieren. Bevor diese an die MDF-Platte geschraubt werden, sollte in jede Kiste noch auf der Seite, die zur Wand zeigt, ein Loch gebohrt werden. Hier wird die Garderobe später an der Wand verschraubt. Doch vorher werden die Kisten an die MDF-Platte geschraubt und danach die Platte wieder umgedreht. Auf die Vorderseite über den Ablageböden wird nun ein dünner Spiegel aufgeklebt. Nun kann das Regal aufgestellt werden und an seine Position an die Wand gestellt werden. Mit einer Wasserwaage wird das Garderobenregal ausgerichtet und die Bohrlöcher für die Wandbefestigung werden markiert. Im Anschluss das Regal vorsichtig zur Seite stellen und die Löcher bohren, dann das Regal wieder ausrichten und an der Wand festschrauben.

Bildquelle: aboutpixel.de / Stilleben am Bau © Dobner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks sind nofollow frei

Impressum

Copyright © 2012. All Rights Reserved.Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de