Alles rund um Möbel, Einrichtung, Lebensstil

Laminat als Dauerbrenner

Fußböden aus Laminat haben seit einigen Jahren immens an Popularität gewonnen, sind sie doch wärmeleitend und abwischbar. Zudem bieten sie mit ihrer Holzfarbe eine Assoziation zu den natürlichen Materialien. Diese Eigenschaften werden von vielen Hausbesitzern und Wohnungsinhabern bevorzugt. Kahl und eintönig muss ein Laminatboden auch nicht aussehen, denn es gibt die unzähligsten Varianten und Muster, von hell bis dunkelbraun, von stark marmoriert bis hin zur Optik alter Schiffsplanken eines Piratenschiffes. Für Abwechslung in Bodennähe ist also gesorgt. Besonders schön wirken auch nussbaumfarbene Laminatböden, da sie einen Hauch Eleganz in den Wohnbereich zaubern. Mit einem Dekofloor oder Einzelteppich gemixt wird dieser Fußboden zusätzlich verschönert.

Für Allergiker ein Muss

Laminat eignet sich auch besonders gut für Allergiker jeder Ausrichtung, da sich Staub oder Tierhaare einfach entfernen lassen und sich nicht im Boden festsetzen. Aber auch wer diese gesundheitlichen Probleme nicht hat, mag diese Holzböden ganz einfach wegen der Optik und der Fußfreundlichkeit. Richtig verlegt werden sollte das Laminat, um nachträgliche Verformungen auszuschließen. Wer unsicher ist, sollte einen Fachmann zu Rate ziehen. Übrigens ist Laminat auch optimal mit einer zusätzlichen Fußbodenheizung kombinierbar. Diese Überlegung könnte alle interessieren, die entweder selbst ein Haus bauen möchten oder ein Mitspracherecht bei der Bauweise der künftigen Wohnung haben.

Nun ist es kaputt – Pflegehinweise für das Laminat

Wer sich für ein Laminat entscheidet, informiert sich am besten gleich beim Hersteller über die richtige Pflege. So schön dieser Fußboden auch ausschaut, bei falscher und zu gut gemeinter Pflege, wirkt er nach kurzer Zeit nur noch alt und ausgedient. Die dann erforderlichen Maßnahmen zur Aufpolierung sind ungleich teurer, als wenn von Beginn an einige wichtige Dinge beherzigt werden. Viele Hersteller bieten exakt auf den Boden abgestimmte Pflegeprodukte an. Dennoch gilt generell „weniger ist mehr“. Das heißt, je weniger das Laminat geputzt wird, umso besser. Einige Tipps sollen hier besonders hervorgehoben sein:

–       keine scheuernden Reinigungsprodukte verwenden
–       keine ausbleichenden Reiniger verwenden
–       nie stehende Nässe hinterlassen
–       mit weichem Besen kehren
–       Staubsauger vor Nutzung auf Hartbodenmodus umstellen um Kratzer zu vermeiden

Wer all dies berücksichtigt und auch verstellbare Möbel mit Filzgleitern versieht, dazu noch auf spitzhackige Absätze verzichtet, wird noch lange ein Laminat haben, welches wie neu aussieht.

© Klaus-Peter Adler – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks sind nofollow frei

Impressum

Copyright © 2012. All Rights Reserved.Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de