Alles rund um Möbel, Einrichtung, Lebensstil

Garderoben

 „Kleiderverwahrung“ ist die wenig wohlklingende Übersetzung der aus dem Französisch stammenden Garderobe. Sie ist meistens das erste, was bei der Neueinrichtung von Wohnung und Haus platziert wird, schließlich braucht man ja eine Möglichkeit der Jacken oder Mäntel zu entledigen. In der Regel findet sie ihren dauerhaften Platz im Flur einer Wohnung oder im Eingangsbereich eines Hauses. Macht auch Sinn, denn Bewohner wie auch Gäste fühlen sich gleich heimischer, wenn die Schuhe erstmal von den Füßen sind und Jacken und Mäntel abgestreift werden können. Fest steht: egal ob viel oder wenig Platz zur Verfügung steht, eine Garderobe ist so oder so einfach unverzichtbar.

Garderoben finden sich in vielfältiger Ausführung und dabei geht es noch gar nicht ums Design. Allein schon die zahlreichen Varianten, die es ermöglichen, Oberbekleidung an den „Haken“ zu hängen, machen die Auswahl nicht gerade leicht. Natürlich spielt auch immer das Platzangebot des Raumes eine Rolle. Im kleinen Flur einer Neubauwohnung muss man sich wohl oder übel oft mit einer Kleiderleiste, dem berühmten Brett an der Wand mit ein paar Haken, und im besten Fall einem kleinen Schuhschrank zufrieden geben. Steht eine komplette Diele zur Verfügung, kann schon dieser Bereich einem kleinen gemütlichen Zimmer mit Garderoben- und Schuhschrank, Kommödchen und vielleicht sogar einer kleinen Sitzgelegenheit, gleichen.
Fast immer ist allerdings ein Spiegel Bestandteil einer Garderobeneinrichtung. So wichtig wie der Haken für die Jacke, ist er für den letzten prüfenden Blick bevor man das Haus verlässt oder gerade betritt. Ein Schirmständer ist als Bestandteil der Garderobeneinrichtung auch zu empfehlen. So vermeidet man, den nassen tropfenden Schirm durch die halbe Wohnung bis zum Bad zu tragen, wo er dann endlich in Ruhe trocknen kann. Außerdem ist er im Garderobenbereich jederzeit greifbar.
Soll nicht gleich ein ganzer Garderobenschrank den Flurbereich einnehmen, empfiehlt sich der klassische Garderobenständer. Diese liegen wieder im Trend und die Designs reichen von stilvoll bis witzig. Überhaupt muss man auch im Einrichtungsbereich Garderobe auf keinen Wohnstil verzichten. Egal ob Biedermeier, Gründerzeit, Landhausstil oder Moderne gefallen, der Möbelhandel hält für alle Wünsche etwas bereit. Und nicht nur für alle Wünsche, sondern auch für jeden Geldbeutel. Sogar komplette Garderobensets bewegen sich schon in günstigen Preissegmenten, so dass auch eine Studentenwohnung nicht auf die Flureinrichtung verzichten muss. Für die individuelle Note sorgen Garderobenaccessoires und Dekorationen und natürlich auch das richtige Licht. Individualisten sollten sich in Second Hand und Antikläden umsehen. Hier finden sich bestimmt die richtigen Möbel und Beleuchtungskörper für einen unkonventionellen Vintage- oder Used Look.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks sind nofollow frei

Impressum

Copyright © 2012. All Rights Reserved.Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de