Alles rund um Möbel, Einrichtung, Lebensstil

Garantierte Superernten mit einem Hochbeet

Gemüse_vom_HochbeetDas Hochbeet liegt voll im Trend, kaum eine Gartenzeitschrift, die sich nicht mit dem Aufbau und der Handhabung von Hochbeeten in modernen Gärten beschäftigt. Die Errichtung von Hochbeeten ist dank fertigen Bausätzen sehr einfach. Vor allem Hochbeete aus unbehandeltem Lärchenholz sind sehr empfehlenswert. Da das Holz keinesfalls mit einer chemischen Holzimprägnierung behandelt werden darf, sollte das Lärchenholz naturbelassen sein. Denn chemische Substanzen würden sich in der Erde des Hochbeetes ausbreiten und sie verunreinigen. Außerdem wird dadurch das Wachstum der Wurzeln gebremst und das Tierleben innerhalb des Hochbeets gestört. Achten Sie auch darauf, dass keine Weichmacher in Materialien enthalten sind, die Sie in ihrem Hochbeet verwenden.

Die meisten hochwertigen Bausätze beinhalten auch ein Wühlmausgitter, damit beginnt der Aufbau Ihres Hochbeetes. Danach können Sie ohne lästiges Häckseln Ihren Grünschnitt verwerten und so die erste untere Schicht in Ihr Hochbeet füllen. Nach Ästen und Zweigen folgt eine Schicht Grasschnitt oder grobe Gartenabfälle, danach Laub und Grobkompost. Schließlich füllen Sie das Beet mit Gartenerde und Kompost auf, schon kann das Bepflanzen los gehen. Am leichtesten kommen Sie zu all diesen natürlichen „Zutaten“ im Herbst wenn Sie Ihren Garten wintersicher machen.

Neben dem einfachen Aufbau eines Hochbeets dank Bausatz, zeichnet sich diese besondere Art von Gemüsegarten auch durch seine ertragreiche Ernte aus. Im Frühjahr sind Hochbeete die ersten die bestellt werden können. Denn die Erde kann sich schon zu Frühlingsbeginn dank des lockeren Aufbaus des Beetinnenlebens schnell erwärmen. Die Sonne erwärmt aber nicht nur die Oberfläche, sondern auch die Seitenwände. Wärme liebende Pflanzen wie Salatgurken oder Tomaten fühlen sich hier besonders wohl. Und auch beim Bearbeiten des Beetes werden Sie Ihre Freude haben, denn Sie müssen nicht auf Knien graben oder schweres Gartenwerkzeug auspacken. Ein Hochbeet wird bequem ohne viel Bücken bearbeitet deshalb können auch ältere Menschen problemlos das Beet pflegen, jäten und Gemüse ernten. Nur zur Gießkanne müssen Sie im Sommer etwas öfter als in einem herkömmlichen Garten greifen, da die Erde im Hochbeet leichter austrocknet.

Bildquelle: aboutpixel.de / 0190 | Gesund, Gesünder, am  Gesündesten 😉 © Steve_ohne_S

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks sind nofollow frei

Impressum

Copyright © 2012. All Rights Reserved.Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de