Alles rund um Möbel, Einrichtung, Lebensstil

Wohnen

test

Stylische Möbel im Jahr 2013

Trends zeigen immer genau dahin, worauf es ankommt. Ohne es zu exakt planen zu können, setzen sich wie von Geisterhand bestimmte Styles immer wieder durch. So wie es im Fashionbereich ist, funktioniert es auch bei modernen Möbeln, die im Trend liegen. Auch das Jahr 2013 birgt da so einige Überraschungen. Knallig, wie die Raketen der vergangenen Sylvesternacht werden die Farben sein. Richtig schön bunt wird es. Sowohl bei Sofas und Sesseln als auch bei allen Bezugsstoffen, Dekos und Accessoires. Ein wenig 70-er Flair, ein bisschen 80-er Style und es wird so richtig rockig.

Flippige Formen

Aber nicht nur bei den Farben zeigen die Möbeldesigner was so richtig abgeht, sondern auch im Bezug auf die Formvollendung einzelner Möbelstücke wird ein angestauter Überschuss an Kreativität sichtbar. Es finden sich zum Beispiel edel geschwungene türkisfarbene Sessel mit passender Lampe in derselben Farbe oder Möbel in Organform. Bestes Beispiel ist ja immer noch das Dalí Sofa in Form geschwungener Lippen. Auch Sofas, die in Form von  Schuhen, Gitarren oder anderen flippigen Formen erscheinen, setzen sich mehr und mehr durch und werden 2013 so manches Highlight setzen. warum nicht einen Schrank kaufen, der die Form einer Banane hat? Alles ist möglich.

Verrückte Farbkombis und Kombinationen

So richtig futuristisch und funktionell kommen auch die Liege und Sitzmöbel daher. Wie schon abzusehen, werden diese immer mehr zu Kombimöbeln, denn auf den meisten Sesseln kann man fast liegen und so manche Liege ist wie ein großzügiger Sessel  geformt. Alles ist farblich gekonnt und mutig in Szene gesetzt und dennoch fühlt sich der Nutzer mitunter wie in einem  interstellaren Raum, der so futuristisch wie nur möglich  gestaltet ist. Aber zukunftsweisend ist ja jeder Trend, sonst wäre es ja keiner mehr. Fakt ist, dass die kommenden Wohndekos und Möbel, wie Betten, Polsterecken oder Sitzbänke für Küche, Wohnzimmer und  Arbeitsräume sowohl Komfort als auch angenehmes Flair vermitteln

 

 

Einrichtungsideen für Gästezimmer

Wer den nötigen Platz in seiner Wohnung hat, der wird schnell auf diesen Trichter kommen. Ein Gästezimmer muss her. Weiterer Anlass kann auch der Auszug des erwachsenen Sprösslings aus der elterlichen Wohnung sein. Da wird das Kinderzimmer überflüssig und kann dann locker als Gästezimmer genutzt werden. Zusätzliche Räume sind immer gut. Es können zum Beispiel auch Dinge, die nicht immer benötigt werden, dort untergebracht und verstaut werden. Ein schöner großer Schrank, der den Raum optisch aufwertet passt wunderbar in ein solches Zimmer und Koffer, Skisachen oder andere Dinge verschwinden aus dem Blickpunkt. Natürlich sollte ein klassisches Gästezimmer aber im Vordergrund der Einrichtung den Gast haben, der zu Besuch kommt.

Hochwertige Gästeliegen und Zusatzbetten

Damit sich jeder Gast in einem Gästezimmer ganz wie zu Hause fühlt, sollten einige Dinge bei der Einrichtung mit in Betracht gezogen werden. Überhaupt sollte das Zimmer für Gäste so eingerichtet sein, wie sich auch jeder selbst wohl fühlen würde. Gedeckte warme Farben für Wände und Decken, blickdichte Gardinen und Bilder mit schönen Motiven machen gute Laune und laden zum Verweilen ein. Gekonnte Deko sorgt für den Rest. Neben dem Platz für die Kleidung im Schrank sind vor allem ordentliche und gut verarbeitete Gästebetten oder Gästeliegen  sinnvoll. Ein großes Gästebett zum Ausklappen kann, wenn der Besuch wieder abgereist  ist, in Nu in ein Sofa umfunktioniert werden, auf welchem der Gastgeber selbst ein Ruhestündchen findet.

Tische und Stühle

Ein Tisch und einige Stühle sind in einem Gästezimmer auch ganz sinnvoll. Auswahl von Tischen in allen Größen ist ausreichend vorhanden und es findet sich immer ein passender Beistelltisch, der gut in ein Gästezimmer passt. Stühle gehören auch dazu und sollten bequem sein. Unentbehrlich in einem jeden Gästezimmer ist auch ein Spiegel. Ansonsten können Kissen in allen Varianten und ausreichend viele schöne Decken für ein flauschiges und wohnliches Flair sorgen. Auch eine gut geformte und vor allem nicht blendende Stehlampe bringt die richtige Stimmung!

Rund um den Stuhl

Stühle gibt es in so großer Vielfalt und sie haben eine so lange Tradition, dass der heutige Beitrag sich ganz ausschließlich mit dem Thema: „Rund um den Stuhl“ beschäftigen will. was gibt es nicht alles für Stühle. Da wäre der Freischwinger. Er kommt gänzlich ohne  Hinterbeine aus und macht seinem Besitzenden viel Freude. Ebenso wie der Schaukelstuhl. Gerade in der Weihnachtszeit kommen da Erinnerungen an Märchen vorlesende Großmütter auf, überhaupt sind Schaukelstühle in Anbetracht ihrer eindeutig beruhigenden Eigenschaften sehr beliebt als Beimöbel und Relaxstuhl. Kippelstühle sind ja auch bei Kindern wegen ihrer lernfördernden Wirkung optimal einsetzbar, ob nun in Kindereinrichtungen, wie Schulen und Kindertagesstätten oder im eigenen Kinderzimmer. Kippelstühle regen die Gerhirnleistung an und machen dabei noch richtig viel Freude.

Knie nieder – oder besser knie höher?

Ein Schemel oder Hocker hat natürlich keine Rückenlehne und ist so gesehen kein richtiger Stuhl. Aber oft anzutreffen ist der Hocker und Schemel als Zusatzmöbel und Beistellvariante. Er ist schnell weggeräumt und ebenso schnell herbeigeholt, wenn plötzlich viele Gäste kommen. Weitere Stühle sind der Schwedenstuhl, der ein Klappstuhl ist, meist aus schlichtem Massiv-Holz.   Der Windsor-Stuhl dagegen ist aufgrund seiner leichten Bauweise und der an den Körper angepassten Sitzfläche und Rückenlehne eigentlich ein Dauerrenner. Die gedrehten Stäbe bieten auch optisch einen guten Eindruck.

Der Bürostuhl als funktioneller Stuhl

Zu den Stühlen, die nach ihrer Funktion hergestellt werden, können, um nur einige zu nennen,  Liegestühle, Kinderstühle, Friseurstühle und auch Bürostühle gezählt werden, denn sie alle sind nach den genauen Bedürfnissen und den Tätigkeiten konzipiert, die mit ihnen verrichtet werden. Der klassische Bürodrehstuhl hat Rollen, die den Belag schonen und leise sind, eine an den Rücken angepasste Lehne,  in die idealerweise eine Lordosenstütze eingearbeitet ist und er ist in der Höhe verstellbar sowie in der Schwingachse  nach vorn und hinten. dabei ist eine leichte Flexibilität in der Federung vorteilhaft. Auf hochwertigen Bürostühlen werden somit selbst lange und längste Sitzungen zum Erlebnis 🙂

Betten und Schränke für Schlafzimmer

Betten und überhaupt Schlafräume werden heutzutage nicht mehr nur für die Nachtruhe genutzt. Sie sind genauso gut zum Relaxen,  zum Schmusen oder zum Lesen da. Wie schaffen sich die Leute eigentlich solche gemütlichen Chillzonen, wo sich mitunter die ganze Familie einfindet, wo gelesen, geruht oder gespielt wird? Zur Schaffung einer ausgewogenen und entspannenden Atmosphäre in einem Schlafraum sorgt der richtige Mix aus Möbeln und Accessoires. Darüber hinaus ist auch der Aufstellort des Bettes und der Schränke von enormer Bedeutung. Doch dazu gleich mehr.

Gute Standorte für Himmelbetten

Die Zeiten, wo riesigen dunkle Kleiderschränke oder Kommoden ein Schlafzimmer dominierten, sind längst vorbei. Der Charme heutiger Schlafräume entsteht durch die Wahl heller, sonniger Farben für Wände und Böden und flache überschaubare Möbel, die den Raum nicht optisch erdrücken. Vorhänge sind luftig und leicht. Das Bett steht im Zentrum, mit Kopfende zu einer Wand, wenn auch nicht genau dran.  Schränke dagegen bieten ihre Fläche nicht dem allerersten Anblick des Betrachters. Fußteile an Betten sind nur noch selten anzutreffen. Dagegen finden sich runde oder ovale Bettvarianten, die sehr zum Liegen und Entspannen einladen. Ein kleiner Frisierbereich wird oft und gern wieder in heutige Schlafzimmer  integriert. Mit einer gedämpften Beleuchtung wird er zum richtigen Eyecatcher.

Kuschelteppiche für Schlafräume

Ein kuscheliger Einzelteppich in einem sonnigen Farbton kann so richtig für Ausgewogenheit sorgen und im Nu ein romantisches Flair zaubern. Kunstgeschmack hin oder her. Bilder mit beruhigenden Motiven gehören eher in Schlafzimmer als reißerische und beängstigende Gemälde oder Poster, denn sie sorgen für ein viel entspannteres Schlafgefühl. Ein fetziger Kleiderbutler dagegen ist nicht nur nützlich sondern auch optisch ein Hight-Light. Spiegel gehören ins Schlafzimmer, denn sie helfen beim richtigen Ankleiden ungemein. Sehr knallige Farben, wie schreiendes Rot oder grelles Orange stören den Schlaf. Sie puschen auf. Es sollten daher ruhige Farben den Vorzug haben, um eine Relaxzone zu schaffen.

Flach, breit und tief – TV-Bänke für Männer

Pünktlich zur Weihnachtszeit der heutige Beitrag. Breit, flach und tief das sind drei Worte, die drei Zauberworte schlechthin, welche immer aufs Neue für Faszination bei den Herren der Schöpfung sorgen. Sie sind Musik in Männerohren. Kein Wunder, verbinden sie doch damit in erster Linie alle motorisierten und mit sehr viel PS ausgestatteten Lieblingsstücke vom Auto bis hin zum Schnellboot! Was das mit Möbeln zu tun hat? Ganz einfach, auch hier trifft es den Geschmack vieler Männer, denn bei der Suche nach einem passenden Möbelstück für ihr zweites wichtiges  Lieblingsteil, den Fernseher, werden Männer eher selten zu einer verschnörkelten Variante greifen. Ohne Ecken und liebliche Verzierungen sollen sie alle  sein, die TV Bänke für Männer.

Was muss, das muss

Halten sollen sie und richtig viel Platz bieten für den Kollegen, der da für Stimmung sorgt, beim Fußball oder mit der Spielekonsole. Gerade zu Weihnachten wollen Männer mal so richtig abschalten und einfach einmal machen, was sie am liebsten tun. Moderne TV-Bänke haben nicht nur ein originelles weil recht schlichtes Design, sondern sie lassen auch alle Kabel locker aus dem Sichtfeld verschwinden. Sie sind lang und tief, so dass auch alle anderen Gerätschaften und technischen Wunderdinger locker darauf oder darunter Platz finden.

Futuristische TV-Bänke

Auch wenn mancher Mann die schlichte helle Holzvariante bevorzugt, die bei TV-Bänken einfach immer auch wunderbar in jede Wohnung passt, so sieht man doch bei den Designs moderner TV-Kombinationen eindeutig, dass wir eben nicht mehr im 20. Jahrhundert leben,  sondern so richtig im 21. Jahrhundert aufgeschlagen sind. Eisblaue TV-Bänke mit geschlossenen Fächern  wetteifern neben kühlen schwarz-weißen Modellen um die Gunst der Käufer. Auch die weiße, glatte TV-Bank mit eiskalter klassischer Beleuchtung im unteren Bereich verspricht mega coole Stunden mit des Mannes bestem Freund. Die wirklich große Auswahl zu betrachten macht richtig Freude und da man als Mann ja nie genug Fernseher in den Räumen unterbringen kann wird es wohl noch eine zweite TV-Bank irgendwann werden 🙂

Impressum

Copyright © 2012. All Rights Reserved.Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de