Alles rund um Möbel, Einrichtung, Lebensstil

Betten und Schränke für Schlafzimmer

Betten und überhaupt Schlafräume werden heutzutage nicht mehr nur für die Nachtruhe genutzt. Sie sind genauso gut zum Relaxen,  zum Schmusen oder zum Lesen da. Wie schaffen sich die Leute eigentlich solche gemütlichen Chillzonen, wo sich mitunter die ganze Familie einfindet, wo gelesen, geruht oder gespielt wird? Zur Schaffung einer ausgewogenen und entspannenden Atmosphäre in einem Schlafraum sorgt der richtige Mix aus Möbeln und Accessoires. Darüber hinaus ist auch der Aufstellort des Bettes und der Schränke von enormer Bedeutung. Doch dazu gleich mehr.

Gute Standorte für Himmelbetten

Die Zeiten, wo riesigen dunkle Kleiderschränke oder Kommoden ein Schlafzimmer dominierten, sind längst vorbei. Der Charme heutiger Schlafräume entsteht durch die Wahl heller, sonniger Farben für Wände und Böden und flache überschaubare Möbel, die den Raum nicht optisch erdrücken. Vorhänge sind luftig und leicht. Das Bett steht im Zentrum, mit Kopfende zu einer Wand, wenn auch nicht genau dran.  Schränke dagegen bieten ihre Fläche nicht dem allerersten Anblick des Betrachters. Fußteile an Betten sind nur noch selten anzutreffen. Dagegen finden sich runde oder ovale Bettvarianten, die sehr zum Liegen und Entspannen einladen. Ein kleiner Frisierbereich wird oft und gern wieder in heutige Schlafzimmer  integriert. Mit einer gedämpften Beleuchtung wird er zum richtigen Eyecatcher.

Kuschelteppiche für Schlafräume

Ein kuscheliger Einzelteppich in einem sonnigen Farbton kann so richtig für Ausgewogenheit sorgen und im Nu ein romantisches Flair zaubern. Kunstgeschmack hin oder her. Bilder mit beruhigenden Motiven gehören eher in Schlafzimmer als reißerische und beängstigende Gemälde oder Poster, denn sie sorgen für ein viel entspannteres Schlafgefühl. Ein fetziger Kleiderbutler dagegen ist nicht nur nützlich sondern auch optisch ein Hight-Light. Spiegel gehören ins Schlafzimmer, denn sie helfen beim richtigen Ankleiden ungemein. Sehr knallige Farben, wie schreiendes Rot oder grelles Orange stören den Schlaf. Sie puschen auf. Es sollten daher ruhige Farben den Vorzug haben, um eine Relaxzone zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks sind nofollow frei

Impressum

Copyright © 2012. All Rights Reserved.Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de