Alles rund um Möbel, Einrichtung, Lebensstil

Monatsarchive: Dezember 2011

Wohnungsmoebel.de: Immer gut beraten in Sachen Möbel

Wie auf jedem anderen Markt auch, gibt es ständig neue Trends in Sachen Möbel- und Inneneinrichtung. Da noch immer den Überblick zu behalten, kann für Laien oft schwer sein. Denn gerade bei Thema Möbel geht es ja nicht nur um die Optik und Formschönheit, sondern auch um den Komfort. Was nützt es also, wenn der super trendige Designersessel total durchgestylt daher kommt, aber dem Besitzer beim Benutzen keine Freude macht? Solchen und anderen Themen widmet man sich bei www.wohnungsmoebel.de.

wohnungsmoebelIn 10 Kategorien können sich hier alle Menschen, die nach der Suche nach dem ein oder anderen Einrichtungstip sind, Inspirationen suchen. Vom Kinderzimmer bis zur Küche und dem Garten werden hier bei www.wohnungsmoebel.de alle Themen abgedeckt. Natürlich berichten Wohnungsmoebel.de ebenso über Trends im Badezimmer und auch der Diele, so dass alle Wohnbereiche abgedeckt werden. Besonders interessant ist dabei bestimmt auch für viele die Kategorie Hausbar, von der viele Damen und Herren bestimmt träumen.

Egal ob man seine Wohnung oder sein Haus also komplett neu einrichten oder die bereits bestehende Wohnatmosphäre mit einer netten Dekoration etwas aufpeppen möchte, bei Wohnungsmoebel.de sieht man sich als passender Ansprechpartner für all solche Themen. Die Seite wird natürlich jeden Monat aktualisiert und es werden immer wieder Themen aufgegriffen, die von den Lesern stark angefragt wurden. Eine der Fragen, mit der man sich bei Wohnungsmoebel.de zum Beispiel ernsthaft auseinander gesetzt hat, ist der Möbelkauf im Internet. Denn viele Konsumenten würden sehr gerne von den tollen Konditionen aus dem Internet profitieren, trauen sich aber bei den teilweise recht hohen anfallenden Summen so ein Risiko im Internet nicht immer unbedingt einzugehen. In Situationen wie diesen fungiert www.wohnungsmoebel.de also als der ideale Ratgeber, der seiner Leserschaft gerne bei solch schwierigen Entscheidungen ein wenig unter die Arme greift.

Zudem ist man sich bei www.wohnungsmoebel.de auch ob seiner breitgefächerten Leserschaft bewußt und stellt somit nie nur Möbel aus dem Luxussegment vor. Denn eine schöne Einrichtung muss nicht immer ein Vermögen kosten, was viele der Artikel bei Wohnungsmoebel.de beweisen. So versucht die Seite also eine möglichst breite Leserschaft anzusprechen und für alle Möbelinteressierten den passenden Artikel zu bieten.

© Dmitry Koksharov – Fotolia.com

Möbel für das Kinderzimmer

Ein Kinderzimmer sollte so eingerichtet werden, dass ein Kind sich hier wohl fühlen kann. Es muss genug Platz zum Spielen vorhanden sein. Vor allem, wenn das Kind gerne mal seine Freunde einladen möchten, dann ist es wichtig, dass auch die passenden Sitzgelegenheiten da sind.
Es sollte ein helles und freundlich gestaltetes Zimmer sein. Die Wände tragen sehr viel zu einem Wohlfühl-Gefühl im Kinderzimmer bei. Die Tapeten können nach den Lieblingsfarben des Kindes ausgesucht werden. Es gibt auch sehr viele unterschiedliche Motive bei den Tapeten, die für eine tolle Wandgestaltung im Kinderzimmer sorgen. Da kann eine Dschungeltapete mit Elefanten, Tigern, Löwen und lustigen Äffchen zu einem ganz außergewöhnlichen Ambiente beitragen. Oder für Fans von Raumschiffen, kann eine Tapete mit Motiven aus dem Weltall und einem Raumschiff für eine spannende Atmosphäre sorgen. Kleine Mädchen dagegen lieben eher ein Prinzessinnenzimmer, welches ebenso phantasievoll gestaltet werden kann.

Die Möbel sollten robust genug sein um den Anforderungen des Kindes gerecht zu werden. Es werden sehr schöne Holzmöbel angeboten, die kindgerecht gestaltet sind und so stabil sind, dass sie selbst nach wildem Toben der Kinder noch einen schönen harmonischen Anblick bieten.

Ein Kinderzimmer für kleinere Kinder braucht großzügige Spielmöglichkeiten. Vor allem Kinder mit einem großen Bewegungsdrang, lieben es, wenn sie im Kinderzimmer klettern, rutschen oder schaukeln können. Das Kinderzimmer kann zu einem tollen Spielparadies werden, wenn man dafür ein Hochbett ins Zimmer stellt. Unten befindet sich die Räuberhöhle und nach oben führt eine sichere Holzleiter, zum Absteigen aus dem Bett kann eine Rutsche benutzt werden.

Ein Schreibtisch im Kinderzimmer ist ebenfalls immer sehr nützlich. Hier kann das Kind sich auch mal hinsetzen und malen. Viele Schreibtische sind größenverstellbar, so kann der Schreibtisch mit dem Kind mitwachsen. Wenn das Kind dann zur Schule geht, werden an diesem Schreibtisch üblicherweise dann die Hausaufgaben gemacht. So ist es sehr vorteilhaft, wenn man bei der Einrichtung des Kinderzimmers solche Möbel kauft, die auch noch sinnvoll genutzt werden können, wenn das Kind größer geworden ist und in die Schule geht. Auch der Stuhl für den Schreibtisch sollte ergonomisch an den kindlichen Körper angepasst sein, damit auch bei langem Sitzen keine Rückenbeschwerden auftreten können.

Bildquelle: www.3D-Junior.de

Moderne Schlafsofas: Multifunktionale Möbel und echte Hingucker

schlafsofaWer kleine Räume hat und diese trotzdem multifunktional einrichten möchte, für den ist ein Schlafsofa ideal. Denn tagsüber kann man auf dem Schlafsofa bequem sitzen und relaxen und abends wandelt sich das Sofa im Modell Seiten- oder Bodenschläfer im Nu zu einem Schlafplatz für Gäste um. Und auch was das Design angeht, muss man gegenüber herkömmlichen Sofas für moderne Schlafsofas keinerlei Abstriche mehr machen. Denn die Funktionalität dieser Möbelstücke ist oft so gut im Inneren verborgen, dass man es einem Sofa kaum noch ansieht, wenn es sich um ein Schlafsofa handelt. Somit werden Schlafsofas in den letzten Jahren dann auch stetig beliebter. Denn mit einem Schlafsofa kann man gerade in einer kleinen Wohnung viel Platz sparen und, das ganz ohne dass man etwas an Formschönheit einbüßen muss. Denn so lassen sich zum Beispiel der Wohn- und Schlafraum perfekt kombinieren.

Egal um welchen Aufbaumechanismus es sich auch handelt, ein Schlafsofa sollte sich im Nu vom Sofa in ein Bett verwandeln lassen. Dabei sind die Handgriffe wie das Umklappen, Ausziehen oder Drehen im Idealfall von nur einer Person alleine zu bewältigen, denn sonst ist man ständig auf die Hilfe anderer angewiesen. Schon beim Kauf im Möbelhaus lohnt es sich also genau auf den Umbaumechanismus zu achten und unter die Lupe zu nehmen, ob man alle nötigen Schritte auch leicht alleine bewältigen kann. Außerdem muss man sich auch die Frage stellen, wie oft das Sofa zum Schlafen genutzt werden soll. Dient es nämlich als dauerhafter Bettersatz, so ist verstärkt auf die Bequemlichkeit zu achten. Sowohl Probe sitzen als auch Probe liegen, und das bitte möglichst ausführlich, sind beim Kauf eines modernen Schlafsofas also Pflicht.

Zu guter letzt muss man sich auch bei den Chamäleons unter den Sofas noch für ein Design entscheiden. Dabei kommen auch Schlafsofas mittlerweile in topmodernen Designs daher und steht somit seinen Sofa-Konkurrenten in Sachen Design und Komfort mittlerweile in nichts mehr nach. Lediglich der Aufbau unterscheidet das Schlafsofa noch von einem normalen Sofa. Denn bei den modernen Schlafsofas sind teilweise auch Lattenroste und ein Federkern mitverarbeitet. Ebenso ist teilweise ein Bettkasten zur Aufbewahrung des Bettzeugs vorhanden. Und so macht auch das moderne Schlafsofa eine gute Figur.

© Jürgen Fälchle – Fotolia.com

Licht Träume mit einer indirekte LED-Beleuchtung

Einzigartige ausgefallene Lichteffekte durch  indirekte LED-Beleuchtung sorgen für eine einmalige Wohlfühlatmosphäre in allen Räumlichkeiten. Ob im Schlafzimmer, im Wohnzimmer, im Bad oder in der Küche mit einer indirekten LED-Beleuchtung oder mit einem LED-Strahler lassen sich gezielt Akzente setzen. Außerdem sind diese einmaligen Lichteffekte langlebig – wartungsfrei und vor allem energiesparend. Denn moderne LED Technik bietet für die indirekte Beleuchtung viele neue Möglichkeiten sowie große Vorteile gegenüber den herkömmlichen Lichtquellen. Zu einem, durch ihren hohen Wirkungskreis und der Stromverbrauch bei einer indirekten LED-Beleuchtung oder bei einem LED-Strahler sind sehr gering und so lassen sich erheblich Stromkosten sparen. Außerdem erhält man viele verschiedene LED Module, die sich ohne Probleme erweitern lassen und zudem passen sich die indirekte LED-Beleuchtung und LED-Strahler – Extakt nach den Bedürfnissen der jeweiligen Räumlichkeiten an. Selbst die Montage sowie das Anschließen bei solchen Lichteffekten sind einfach und man benötigt auch keine Vorkenntnisse. Mit sehr wenig Zubehör erreicht man mit einer LED-Beleuchtung schöne Lichtstimmungen, die man sogar per Fernbedienung ganz bequem steuern kann. Denn indirekte LED-Beleuchtung und LED-Strahler verschaffen den Räumlichkeiten eine plastische Wirkung und so entsteht durch diese Beleuchtungsart wenig Schatten.

led-beleuchtungStimmungsvolle Effekte mit LED-Strahler
Indirekte Beleuchtung mit LED-Strahler eigenen sich besonders, um bestimmte Bereiche in den Wohnräumen zu betonen, dies kann ein schönes Kunstobjekt oder auch ein Regal sein. Mit einem LED-Strahler wird genau das hervorgehoben, was man akzentuieren möchte und diese stimmungsvolle Lichteffekte werden ganz einfach hinter den Möbelstücken oder Blenden versteckt. Vereinzelte LED-Strahler, die als indirekte Beleuchtung eingesetzt werden können somit einen schönen Lichtkegel an die Wände werfen, und daher immer als eigenständige Wandgestaltung genutzt werden.

Indirekte LED-Beleuchtung mit Lichtschläuche oder Lichtleisten
Eine günstige und einfache Alternative ist eine indirekte LED-Beleuchtung mit Lichtschläuchen oder Lichtleisten. Denn gerade mit Lichtschläuchen lassen sich mit wenig Fantasie wunderschöne einzigartige Lichteffekte basteln. Wie zum Beispiel hinter einem Kunstobjekt, das aus Glas besteht, entsteht somit schnell und einfach eine zauberhafte indirekte Beleuchtung. Eine indirekte LED-Beleuchtung aus Leisten ist besonders bei Wandbildern, Fernseher oder für Möbeln eine perfekte Lösung, um diese Objekte hervorzuheben. Außerdem bestehen LED Lichtleisten meist aus flexiblem biegbarem Alu und so können diese auch um Rundungen und Ecken gelegt werden. Somit sind indirekte LED-Beleuchtungen und LED-Strahler für alle Räumlichkeiten individuelle Lichteffekte mit einem besonderen Charme.

© Paul Boncoeur – Fotolia.com

Die trendigen Sitzmöbel für jede Gelegenheit

Ein Sitzsack und Sitzsäcke sind  nicht nur im Kinder-und Jugendzimmer ein beliebtes Stück. Der Vorteil liegt vor allem darin, dass Sitzsäcke nicht einen angestammten Platz haben müssen, sondern im Zimmer oder sogar in der ganzen Wohnung wandern können, je nachdem, wo sie gerade gebraucht werden. Durch die Bezüge, die meist in trendigen Farben gehalten sind, sind Sie ein Designklassiker in jeder Wohnung, der zu jeder Einrichtung passt. So ist schnell eine Sitzgelegenheit zusätzlich geschaffen.
sitzsackDa man auf einem solchen Sitzsack mittels ständiger Bewegung den Körper austarieren muss, ist das Sitzen auf einem solchen Möbel sehr gesund. Es tut der Wirbelsäule gut, ständig in Bewegung zu sein, und nicht völlig still zu sitzen. Daher ist solch ein Sitzsack auch fürs Arbeitszimmer zu empfehlen, damit man mal den Schreibtischstuhl verlässt, und sich vielleicht etwas anders hinsetzt.
Ähnlich verhält es sich mit einem Sitzball. Auch der tut dem Rücken gut. Solche unkonventionellen Sitzgelegenheiten sind nicht nur etwas für Kinder und Jugendliche. Auch jedem Erwachsenen tut die Abwechslung gut. Beim Kauf eines Sitzsackes sollten Sie allerdings auf Qualität achten. Diese merken Sie schon, wenn Sie sich auf den Sack setzen, und dieser unangenehme Geräusche macht. Dann handelt es sich um minderwertiges Füllmaterial. Der Bezug sollte die Möglichkeit haben, sich durch einen Reißverschluss abziehen zu lassen, damit man ihn von Zeit zu Zeit waschen kann. Wenn Sie bei einem jungen Paar oder in der StudentenWG zum Einzug eingeladen sind, ist solch ein Sitzsack auch ein prima Geschenk. Kaufen kann man diese natürlich im Internet, aber auch in den meisten Möbelgeschäften vor Ort. Die Farben lassen sich gut jeder Zimmereinrichtung anpassen, aber auch ein Highlight, ein beispielsweise roter Sitzsack in einem ansonsten eher schlichten Zimmer, macht sich gut.
Die Sitzsäcke gab es schon in den 60er Jahren. In den 90ern erlebte er ein Comeback. Entwickelt wurde er einst von drei italienischen Architekten, die eine Sitzmöglichkeit suchten, die sich, ähnlich einem Schneehaufen, dem Körper anpasst. Ein Beitrag darüber in einer amerikanischen Zeitung verhalf den Erfindern zum Erfolg, da eine Kaufhauskette Interesse anmeldet, und 12.000 Stück orderte. Inzwischen findet man ein solches Stück in fast jedem Kinder-und Jugendzimmer.

© Murat Subatli – Fotolia.com

Impressum

Copyright © 2012. All Rights Reserved.Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de